News

PERSONAL

Bei Teamsitzungen sollte immer Protokoll geführt werden

Werner M. Lamers, Praxismanagement-Spezialist mit 25 Jahren Erfahrung, gibt Tipps für mehr Erfolg und weniger Stress im Praxisalltag.

Gemeinsame Praxiskonferenzen (Mitarbeiter und Chefs) sollten unbedingt regelmäßig, meist bietet sich monatlich an, durchgeführt werden. Dazu sollte am besten ein fester Tag vereinbart werden, zum Beispiel jeder erste Mittwoch im Monat, an dem man sich nach der Sprechstunde mit allen zusammensetzt, sich ausspricht und alles bespricht, was für den optimalen Ablauf in der Praxis notwendig ist.

Bei den Besprechungen sollte in standardisierter Form festgehalten werden, was besprochen, vereinbart und geplant wurde. In einem gesonderten Protokoll sollten die beschlossenen Aktivitäten mitsamt Erledigungsvermerk festgehalten werden.

Eine Checkliste zur Teamsitzung, ein Muster-Protokoll und ein Muster-Protokoll über die vereinbarten Aktivitäten können kostenlos beim Autor per eMail angefordert werden.

Autor: Werner Matthias Lamers, Praxisberater aus Billerbeck. Sie erreichen ihn unter Telefon: 02543 8705, Fax: 02543 239697 und eMail: wlamers@medmarketing.de

02.09.2012 Seite drucken



Einen Kommentar schreiben


 

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
 

 
* Pflichtangaben

Anzeige

Weitere News zum Thema Praxis

Arbeitsmedizin

Häufigste Berufskrankheiten sind Hautleiden

20.04.2014 – Verstärkte UV-Strahlung schädigt die Haut von Menschen, die ihren Beruf draußen ausüben, immer mehr. Inzwischen ist es die häufigste Berufskrankheit. Das hat arbeitsmedizinische Folgen.  Weiter ...

Diagnostik

Ärzte fordern bessere Borreliose-Labortests

18.04.2014 – Borreliose wir am häufigsten von Zecken übertragen. Einmal erkannt kann sie mit Antibiotika behandelt werden kann. Doch eine aussagekräftige Diagnostik ist problematisch.  Weiter ...

Urteil

Keine Nachtschicht bei Gesundheitsproblemen

17.04.2014 – Das Bundesarbeitsgericht hat die Rechte von Schichtarbeitern erheblich gestärkt. Wer krank ist hat Anspruch darauf, nicht mehr im Nachtdienst eingesetzt zu werden.  Weiter ...

Arbeitsverhältnis

Angestellte Ärzte dominieren Versorgungszentren

16.04.2014 – Medizinische Versorgungszentren bleiben auf Wachstumskurs: Knapp 12.000 Ärzte arbeiten bundesweit in ihnen. Innerhalb eines Jahres stieg die Zahl der angestellten Ärzte um mehr als 20 Prozent.  Weiter ...

Studie

Schlaflosigkeit kann Schlaganfallrisiko erhöhen

14.04.2014 – Vor allem jüngere Menschen sind betroffen. Eine Studie zeigt: Wer unter chronischem Schlafmangel leidet trägt ein deutlich höheres Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden.  Weiter ...

Arbeitsrecht

Surfen mit dem Praxis-PC bedingt keine Kündigung

13.04.2014 – Surft ein Mitarbeiter unerlaubt an seinem Arbeitsplatz im Internet, darf er nur gekündigt werden, wenn er damit die PC-Sicherheit nachweislich gefährdet hat.  Weiter ...

Polymedikation

Arzneiversorgungsmodell “Armin” startet

12.04.2014 – Ab Juli können Patienten in Sachsen und Thüringen von einem neuen Arzneimanagement profitieren, das schädliche Polymedikation verhindern soll. Nicht der Arzt, sondern der Apotheker wählt dabei das Medikament aus.  Weiter ...

Ausbildung

Kritik am Numerus clausus

11.04.2014 – Der Hausärztemangel auf dem Land wird immer eklatanter. Deshalb fordert der Bayerische Hausärzteverband die Öffnung des Medizinstudiums.  Weiter ...

Mehr zum Thema Praxis ...

13980925