News

PERSONAL
Bei Teamsitzungen sollte immer Protokoll geführt werden

Bei Teamsitzungen sollte immer Protokoll geführt werden

Werner M. Lamers, Praxismanagement-Spezialist mit 25 Jahren Erfahrung, gibt Tipps für mehr Erfolg und weniger Stress im Praxisalltag.

Gemeinsame Praxiskonferenzen (Mitarbeiter und Chefs) sollten unbedingt regelmäßig, meist bietet sich monatlich an, durchgeführt werden. Dazu sollte am besten ein fester Tag vereinbart werden, zum Beispiel jeder erste Mittwoch im Monat, an dem man sich nach der Sprechstunde mit allen zusammensetzt, sich ausspricht und alles bespricht, was für den optimalen Ablauf in der Praxis notwendig ist.

Bei den Besprechungen sollte in standardisierter Form festgehalten werden, was besprochen, vereinbart und geplant wurde. In einem gesonderten Protokoll sollten die beschlossenen Aktivitäten mitsamt Erledigungsvermerk festgehalten werden.

Eine Checkliste zur Teamsitzung, ein Muster-Protokoll und ein Muster-Protokoll über die vereinbarten Aktivitäten können kostenlos beim Autor per eMail angefordert werden.

Autor: Werner Matthias Lamers, Praxisberater aus Billerbeck. Sie erreichen ihn unter Telefon: 02543 8705, Fax: 02543 239697 und eMail: wlamers@medmarketing.de

02.09.2012 Seite drucken



Einen Kommentar schreiben


 

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
 

 
* Pflichtangaben

Anzeige

Weitere News zum Thema Praxis

Hamburg

HzV-Verträge jetzt auch mit VdEK

31.08.2014 – Fünf Jahre nach der gesetzlichen Verpflichtung müssen nun auch die Ersatzkassen (VdEK) in Hamburg ihren Patienten eine hausarztzentrierte Versorgung (HzV) anbieten.  Weiter ...

Sachsen

Entlastung für Hausärzte

28.08.2014 – Krankenkassen und Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS) haben sich im Rahmen ihrer Verhandlungen zur Gesamtvergütung 2014 auf zusätzliche versorgungsrelevante Leistungen geeinigt. Hausärzte sollen entlastet werden.  Weiter ...

Ebola

Wer informiert und berät in Deutschland?

27.08.2014 – In den afrikanischen Staaten Guinea, Sierra Leone und Liberia haben sich Menschen mit dem Ebolavirus infiziert.  Weiter ...

Praxis-Software

Aut-idem-Kreuz nicht automatisch

25.08.2014 – Das Aut-idem-Kreuz auf Arzneimittelrezepten darf nicht automatisch gesetzt werden. Einstellungen in der Praxis-Software, bei denen das Kreuz auf jedes Rezept druckt, sind nicht erlaubt.  Weiter ...

Selbsthilfegruppen

Kooperation mit dem Hausarzt

24.08.2014 – Für einen vorurteilsfreien Umgang und eine enge Kooperation von Hausärzten mit Selbsthilfegruppen setzt sich der Münchner hausärztliche Internist Dr. Peter Scholze ein.  Weiter ...

BAföG

Ab 2016 Erhöhung um 7 %

23.08.2014 – Die Bundesregierung will die Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erhöhen. Ab dem Jahr 2016 erhalten die BAföG-berechtigten Schüler und Studenten 7 % mehr Geld.  Weiter ...

Krankenversichertenkarte

Ab 1. Januar 2015 nur noch eGK

20.08.2014 – Jetzt ist es endgültig: Ab dem 1. Januar 2015 gilt ausschließlich die elektronische Gesundheitskarte (eGK) als Berechtigungsnachweis für die Inanspruchnahme von Leistungen.  Weiter ...

Online-Terminierung

Der Blick hinter die Kulissen

18.08.2014 – Nichts wird in den ZahnArztpraxen so kontrovers diskutiert wie das Thema der Online-Terminierung. Ich möchte hier mal mit vielen Vorbehalten, verquerten Denkansätzen, Falschbehauptungen aufräumen. Ich möchte darauf verweisen, dass ein Online-Terminierungssystem nicht schon wieder Ressourcen binden, den Praxisworkflow verkomplizieren und den Telefonanbieter bereichern soll.  Weiter ...

Mehr zum Thema Praxis ...

14096138